Unverbindliche Info-Hotline : 02461 / 998488548

Rechtsanwalt in Jülich für Arbeitsrecht

Die Kanzlei Mingers und Kreuzer Jülich greift auf eine langjährige Erfahrung im Gebiet des Arbeitsrechts zurück. Dies bezieht sich sowohl auf das individuelle Arbeitsrecht, also den Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, als auch auch das kollektive Arbeitsrecht, den Rechtsbeziehungen zwischen arbeitsrechtlichen Koalitionen (beispielsweise Gewerkschaften). Die Rechtsanwälte der Kanzlei Mingers und Kreuzer suchen für unsere Mandanten immer den optimalen und effizientesten Weg, um die Interessen unserer Mandanten kostengünstig durchzusetzen. Sowohl bei außergerichtlichen Einigungen, als auch bei der Vertretung vor bundesweiten Arbeitsgerichten treten wir für Ihr gutes Recht ein.

Ihre Rechtsanwälte für Arbeitsrecht in Jülich

An den Standorten Jülich, Bonn, Hückelhoven und Köln sind unsere Anwälte immer über neuste Entwicklungen informiert und beraten Sie so bestmöglich. Zu unseren Mandanten zählen sowohl Arbeitnehmer, als auch kleine und mittelständische Unternehmen, Manager, Betriebsräte und andere Mandanten in Führungspositionen. Ein Qualitätsmerkmal unserer Arbeit ist besonders der zwischenmenschliche Umgang mit unseren Mandanten. Dies steht für uns neben unserer Professionalität, den Fachkenntnissen und dem speziell trainierten Verhandlungsgeschick an oberster Stelle.

Schwerpunkt im Arbeitsrecht der Kanzlei Mingers und Kreuzer

Besonders Häufigkeit findet sich die Grundlage für arbeitsrechtliche Streitigkeiten im Arbeitsvertrag. Resultierend aus den im Arbeitsvertrag verankerten Rechten und Pflichten bezüglich Arbeitgeber und Arbeitnehmer, entstehen häufig Fragen, die rechtlicher Beratung durch einen versierten Rechtsanwalt bedürfen. Zu unserem Metier zählen hier zum Beispiel insbesondere die Gestaltung oder Beendigung von Arbeitsverträgen. Hierbei kommen häufig Fragen auf, die sich auf Themen beziehen, wie Abfindung, Aufhebungsverträge, Urlaubsabgeltung, der Anspruch auf Arbeitslosengeld oder die Erstellung von Arbeitszeugnissen. Um sämtlichen unangenehmen Konsequenzen vorzubeugen helfen unsere Rechtsanwälte Ihnen bei der Gestaltung von Kündigungen. In enger Verknüpfung dazu beschäftigen wir uns zudem mit der Durchführung von Kündigungsschutzprozessen und kümmern uns um Angelegenheiten wie die Anhörung des Betriebsrates oder auch das Beschaffen von Informationen bezüglich einer möglichen Sozialauswahl oder eventuellen Abmahnungen.

Kollektives Arbeitsrecht Standort Jülich

In unseren Kanzleien an den Standorten Jülich, Köln, Bonn und Hückelhoven befassen sich unsere Rechtsanwälte auch konkret mit solchen Rechtsbeziehungen, in denen der Arbeitnehmer als Gruppe beziehungsweise als sogenanntes Kollektiv verstanden wird. Dieses Rechtsgebiet wird als kollektives Arbeitsrecht verstanden und schließt Felder wie das Betriebsverfassungsrecht, das Tarifvertragsrecht und das Arbeitskampfrecht ein.

Rechtsanwälte für Tarifvertragsrecht in Köln

Tarifverträge werden generell zwischen Arbeitgebervereinigungen und Gewerkschaften geschlossen. Die Tarifautonomie ist ein in der Verfassung verankertes Recht. Die zuvor genannten Verträge sind daher ein Ausfluss der Tarifautonomie. Auch allgemeinverbindliche Erklärungen können diese Tarifverträge wirksam machen. Das bedeutet konkret, dass Verträge auch dann gelten, wenn eine der beiden Parteien, Arbeitgeber oder Arbeitnehmer als solches, nicht tarifgebunden sind.

Rechtsanwälte für Betriebsverfassungsrecht in Jülich

Als eine der wichtigsten Instanzen bei der Vermittlung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, gilt der Betriebsrat. Das Zusammenwirken des Arbeitgebers und dem als Betriebsrat gewählten Teil der Belegschaft ist im Betriebsverfassungsrecht niedergeschrieben. Hierbei soll eine Balance zwischen dem Wohl des Unternehmens und dem Wohl der Arbeitnehmer erwirkt werden. Genau dieses Ziel haben sich auch unsere Rechtsanwälte gesetzt, die Ihnen bei Problemen als Team flexibel zur Seite stehen und Ihre Interessen sowohl vor Gericht, als auch bei einer außergerichtlichen Einigung vertreten.

Weitere Leistungen unserer Rechtsanwälte

Durch die Veröffentlichung mehrerer Artikel wöchentlich gehen wir auf eine Vielzahl weiterer rechtlicher Themen ein. Hierbei handelt es sich beispielsweise um Tätigkeitsfelder wie das Mutterschutzgesetz oder alles rund um den Lohn, die Arbeits- und Elternzeit. Auch hier stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte mit unserer umfassenden Expertise an den vier Standorten der Kanzlei Mingers und Kreuzer zur Verfügung.

Rechtsanwälte in Köln im Kampf gegen Mobbing

Mobbing am Arbeitsplatz ist leider kein seltenes Phänomen mehr. Auch hierbei haben wir immer häufiger Mandanten, denen wir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eine umfassende Analyse der Umstände muss dabei zeigen, ob es sich im individuellen Fall tatsächlich bereits um Mobbing handelt. Die Mittel, durch die Mobbing stattfindet, können hierbei ganz verschieden sein. Die Fälle reichen von Demütigung und der Verbreitung falscher Tatsachen bis hin zu sexuellen Anspielungen, durch die sich eine Person belästigt fühlen kann. Nicht selten leiden Betroffene als Konsequenz daraus unter physischen und psychischen Beschwerden, die eventuell zu krankheitsbedingtem Ausfall führen. Oftmals resultiert hieraus die Kündigung. Um dieser Folge vorzubeugen, ist es wichtig, dass Betroffene sich frühzeitig juristischen Beistand suchen. Mit Hilfe der Unterstützung unserer Rechtsanwälte in Jülich, Köln, Bonn und Hückelhoven können Sie sich gegen Mobbing wehren. Denn weiß man einmal, welche Recht man hat, kann man Selbstjustiz reagieren und Situationen deeskalieren. Um Schadensersatzforderungen oder Schmerzensgeldansprüche vor Gericht durchzusetzen bedarf es jedoch detaillierter Nachweise der psychischen und physischen Beeinträchtigungen. Ratsam ist es für solche Fälle sämtliche Handlungen der Verursacher zu dokumentieren. Weitere Fragen beantworten Ihnen unsere Rechtsanwälte gerne in einem persönlichen Gespräch.

Ihre Rechte am Arbeitsplatz

Als Arbeitnehmer haben Sie am Arbeitsplatz diverse Rechte, zu denen Sie unsere Anwälte in Jülich, Köln, Bonn und Hückelhoven gerne kompetent beraten. Sämtliche Fragen rund um das Gleichbehandlungsgesetz (Art. 3 GG) oder den Weiterbeschäftigungsanspruch im Falle einer Kündigung können wir Ihnen beantworten. Nach Auffassung des Gleichbehandlungsgesetzes darf kein Arbeitnehmer irgendeine Art von Benachteiligung oder Bevorzugung aufgrund seines Geschlechts, der Rasse, der Abstammung, der Herkunft, des Glaubens, der Sprache oder der politischen und religiösen Einstellung zu spüren bekommen. Durch die weitreichenden Auswirkungen dieses Gesetzes sind einem Arbeitgeber beispielsweise im Bereich der Leistungsgewährung Grenzen gesetzt. Wenn ein Arbeitgeber zum Beispiel freiwillige Leistungen wie Urlaubsgeld zahlt, muss nach dem Gleichbehandlungsgesetz jeder Arbeitnehmer Geld erhalten. Konkret muss hierbei jedoch jeder Einzelfall individuell betrachtet werden. Auch bezüglich der Arbeitsbedingungen oder der Belastung der Arbeitnehmer muss das Gleichbehandlungsgesetz berücksichtigt werden.

Durch die stetige Weiterentwicklung im Bereich moderner Technik bekommen auch Kontrolltechniken und damit verbundene Probleme immer mehr Relevanz. Eine Kontrolle bestimmter Arbeitsabläufe durch den Arbeitgeber ist zulässig, jedoch nicht mit Hilfe jeglicher Mittel. Eingebaute Mikrofone, versteckte Kameras und die Beobachtung durch Einwegscheiben sind in diesem Falle nicht gestattet. Nur bei Einwilligung der Arbeitnehmer ist diese Art der Kontrolle zulässig. Machen dringende betriebliche Ereignisse solche Formen der Überwachung notwendig, kann diese unter Umständen erlaubt sein. Eingangskontrollen, sowie Leibesvisitationen dürfen nur dann durchgeführt werden, wenn es zwingende Gründe dafür gibt. Ist ein Betriebsrat im Unternehmen vorhanden, muss dieser dem Vorgang zustimmen. Auch generelle Grenzen von Kontrollen müssen selbstverständlich eingehalten werden. So darf vom Arbeitgeber lediglich die Öffnung mitgeführter Taschen oder Rucksäcke verlangt werden, sowie das Abtasten der Kleidung des Arbeitnehmer. Bei offenen Fragen beraten unsere Rechtsanwälte der Kanzlei Mingers und Kreuzer Sie gerne.

 

Büro Jülich

Mingers & Kreuzer
Linnicher Straße 11
52428 Jülich

info@mingers-kreuzer.de

02461 / 998488548

Ja, bitte informieren Sie mich kostenlos und unverbindlich

*erforderlich Hinweise zum Datenschutz