Unverbindliche Info-Hotline : 02461 / 998488548

Rechtsanwalt in Jülich für Verkehrsrecht

Im Verkehrsrecht sind zahlreiche Gesetze verankert, die die Sicherheit im Straßenverkehr wahren sollen. Ob Fußgänger, Radfahrer oder Autofahrer – jeder hat sich an gültige Vorschriften zu halten, um gefährliche Unfälle und Sachschäden zu vermeiden. Aber nicht immer gelingt das. Unachtsamkeit oder auch Einflüsse wie Alkohol oder Drogen sorgen regelmäßig für Verkehrsunfälle auf deutschen Straßen. Hinzu kommen weitere Aspekte wie ein zu schnelles Fahren oder auch das bewusste Ignorieren von roten Ampeln oder gefährliche Überholmanöver. All dies sind Gründe, warum unsere Anwälte in Jülich für Verkehrsrecht auf den Plan gerufen werden. Sei es, um gegen Bußgelder vorzugehen oder womöglich sogar den Führerscheinentzug zu verhindern.

Kompetente Rechtsberatung bei Verstößen gegen gültige Verkehrsgesetze

Wenn Sie sich mit Vorwürfen konfrontiert sehen, gegen das Verkehrsrecht verstoßen zu haben, dürfen Sie nicht lange zögern und müssen zeitnah unsere Rechtsanwälte in Jülich für Verkehrsrecht kontaktieren. Diese beraten Sie in sämtlichen Sachlagen, die das Verkehrsrecht betreffen und übernehmen die Verhandlung mit Behörden oder Polizei. Auch gegen Bußgelder können Sie auf diesem Weg vorgehen, die beispielsweise unbegründet oder fälschlicherweise erhoben wurden. Das spart Ihnen Geld und Nerven ein. Zumal die Rechtsberatung durch unsere Anwälte auch dazu beiträgt, schwerwiegende Konsequenzen wie den Führerscheinentzug zu verhindern.

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Bußgeldverfahren einschalten

Ein Bußgeld wird von den Behörden für unterschiedliche Vergehen erhoben und ist oft mit enormen Kosten verbunden. Die Höhe des Bußgeldes hängt dabei vom Vergehen selbst ab. So sind Strafgelder die für Trunkenheit am Steuer erhoben werden zum Beispiel höher als solche, die für das Überfahren roter Ampeln oder aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen veranschlagt werden. Doch nicht immer ist ein Bußgeld gerechtfertigt. Deshalb gehen immer mehr Menschen in Deutschland gegen jene Strafgelder an und sind dabei in der Regel auf die Unterstützung durch einen Anwalt angewiesen. Unsere Rechtsanwälte in Jülich für Verkehrsrecht sind hier selbstverständlich auch genau die richtigen Ansprechpartner.

Rechtsberatung in Jülich bei Geschwindigkeitsverstößen und roter Ampel

Wer sich nicht an vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung hält, muss mit Bußgeldern oder auch Punkten in Flensburg rechnen. Blitzer am Straßenrand halten die Fahrgeschwindigkeit fest und dienen als Beweis für Geschwindigkeitsverstöße auf öffentlichen Straßen. Ärgerlich für jeden, der bereits viele Punkte in Flensburg gesammelt hat und so womöglich mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen muss. Dasselbe gilt, wenn rote Ampeln überfahren werden und dies durch polizeiliche Behörden dokumentiert wird. Sollten auch Sie sich mit einem solchen Bußgeldverfahren auseinandersetzen müssen, so gilt es, schnell zu handeln. Denn der Einspruch gegen solche Gelder ist an strenge Fristen gebunden, um das Verfahren abwenden zu können. Zum Beispiel, wenn die Funktion der Blitzer angezweifelt wird oder Sie selber gar nicht als Fahrzeugführer involviert waren. Am besten wenden Sie sich also sofort nach Erhalt des Bußgeldbescheids an unsere erfahrenen Anwälte für Verkehrsrecht an unserem Standort Jülich.

Punkten in Flensburg verhindern – Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Jülich einschalten

Das Punktekonto in Flensburg kann zu einem großen Problem für Fahrzeugführer werden, die zwangsläufig auf ihren Führerschein angewiesen sind. Denn wer eine bestimmte Anzahl an Punkten überschreitet, muss mit dem Führerscheinverlust rechnen, was mitunter sogar mit Existenzproblemen verbunden ist. Dabei gibt es allerdings Mittel und Wege, das Punktekonto zu entlasten und nicht ausreichend begründete Vorwürfe bei Verstößen gegen das Verkehrsrecht zeitnah abzuwenden. Dafür sind Sie allerdings auf kompetente Hilfe angewiesen, die Ihnen durch unseren Rechtsbeistand in Jülich geboten wird.

Rechtsberatung in Jülich bei Verkehrsunfällen

Auch bei Verkehrsunfällen gilt es rechtzeitig zu handeln. Am besten suchen Sie hier unmittelbar nach dem Unfall unsere Rechtsanwälte in Jülich für Verkehrsrecht auf. Diese wissen Rat und zeigen Ihnen auf, wie angesichts der Sachlage weiter vorgegangen werden muss. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie selber Unfallopfer sind oder Unfallverursacher. Details zum Schmerzensgeld oder auch zu Sachschäden sowie mögliche rechtliche Konsequenzen können hier rechtzeitig besprochen werden. Auch wenn Vorwürfe hinsichtlich einer möglichen Fahrerflucht nach dem Unfall vorliegen, sollten Sie möglichst schnell einen Anwalt einschalten.

Handeln beim Fahren unter Drogeneinfluss

Trunkenheit am Steuer oder Fahren unter Drogeneinfluss zählen zu Vergehen, die im deutschen Recht besonders häufig geahndet werden. Im schlimmsten Fall ist hier mit dem Führerscheinentzug zu rechnen oder es müssen bestimmte Auflagen erfüllt werden, um die Fahrerlaubnis erneut zu erhalten. Gemeinsam mit unseren Anwälten in Jülich für Verkehrsrecht können Sie die Sachlage in einem solchen Fall klären. Diese informieren Sie über Ihre Optionen, mögliche zu erwartende Bußgelder oder auch darüber, wie sich der Führerscheinentzug doch noch umgehen lässt oder dieser nach Ablauf der Frist erneuert werden kann.

Führerscheinentzug mit dem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht verhindern

Der Verlust der Fahrerlaubnis ist für viele Menschen mit großen Problemen verbunden. Besonders dann, wenn man aus beruflichen Gründen auf den PKW angewiesen ist. Damit stellen sich Komplikationen ein, die sogar so weit gehen können, dass man die Arbeitsstelle verliert. Viele fürchten sich daher davor, bei Verstößen gegen das Verkehrsrecht ihren Führerschein zu verlieren und suchen daher anwaltlichen Rat. Tatsächlich ist die Kontaktaufnahme in jedem Fall ratsam, da es in einzelnen Fällen durchaus möglich ist, den Entzug der Fahrerlaubnis doch noch abzuwenden. Lassen Sie die Situation daher unbedingt von unseren Anwälten in Jülich für Verkehrsrecht einschätzen, um sich die unangenehmen Komplikationen zu ersparen.

Schnell Handeln – Termin am Kanzleistandort in Jülich vereinbaren

Im Verkehrsrecht gelten strenge Fristen, um beispielsweise Widerspruch in Bußgeldverfahren einzuleiten. Hinzu kommt, dass auch im Unfallverkehrsrecht zügig gehandelt werden muss, um Schmerzensgelder zu erwirken oder gegen Vorwürfe wie Fahrerflucht vorgehen zu können. Den Termin bei einem unserer Rechtsanwälte in Jülich für Verkehrsrecht sollten Sie daher auf keinen Fall lange aufschieben – auch in Ihrem eigenen Interesse. So lassen sich hohe Bußgelder für unterschiedliche Vergehen erfolgreich abwenden und es ist durchaus möglich, Punkte in Flensburg sowie den daraus resultierenden Führerscheinentzug zu umgehen.

Rechtsanwalt in Jülich für Verkehrsrecht – Ihre erfahrene Rechtsvertretung

Unsere Rechtsanwälte in Jülich für Verkehrsrecht sind bei Verkehrsdelikten und Bußgeldern stets darauf bedacht, die Sachlage für Sie möglichst schnell und insbesondere ohne Gerichtstermin zu klären. Daher streben unsere Anwälte außergerichtliche Einigungen an und setzen alles daran, die Konsequenzen bei möglichen Verstößen gegen die Verkehrsordnung so gering wie möglich zu halten. Aber auch Sie sind gefragt. Denn Sie müssen in einem solchen Fall zügig handeln und unsere Anwälte am besten sofort aufsuchen. Nur so kann nämlich eine erfolgreiche Rechtsvertretung bei verkehrsrechtlichen Fragen jeder Art garantiert werden.

 

Büro Jülich

Mingers & Kreuzer
Linnicher Straße 11
52428 Jülich

info@mingers-kreuzer.de

02461 / 998488548

Ja, bitte informieren Sie mich kostenlos und unverbindlich

*erforderlich Hinweise zum Datenschutz