Bild: Waschara Ritjan/ shutterstock.com

Wer seine Baufinanzierung widerrufen möchte, sollte schnellstmöglich handeln. Was einem der Widerrufsjoker für einen wirtschaftlichen Vorteil bringt, erfahren Sie hier!

Wie hoch ist das Zinsersparnis wirklich?

Möchten Sie aus einer laufenden Baufinanzierung aussteigen, sollten Sie nicht mehr lange warten. Wieviel Geld sie dadurch sparen können, zeigt folgendes Beispiel:

Sie haben im Jahr 2011 einen Kredit über 20.000€ mit 4% Zinsen und einer Zinsbindung von zehn Jahren abgeschlossen. Sie machen von Ihrem Widerrufjoker Gebrauch und steigen aus dem Darlehen aus. Wenn Sie eine neue Baufinanzierung abschließen, läuft diese zu dem neuen Zinssatz von 1,5%. Somit sparen Sie 2,5% beziehungsweise 5000€ im Jahr. Läuft der ältere Kredit noch bis 2021 sparen Sie folglich 20.000€.
Neben der Rückabwicklung des Darlehens muss Ihnen die Bank eine Nutzungsentschädigung zahlen. Laut BGH-Urteil hat das Kreditinstitut Zahlungen des Kunden bis zum Widerruf mit 2,5% über Basiszinsen zu verzinsen. Besonders ältere Darlehen machen hierbei Profit.
Bleiben wir bei diesem Beispiel, schuldet Ihnen die Bank eine Nutzungsentschädigung von 2.300€. Durch die Rückabwicklung des Vertrages gewinnen Sie somit einen Gesamtvorteil von 22.000€.

Warum Sie jetzt den Widerrufsjoker nutzen sollten

Obwohl der Vertrag eindeutig fehlerhaft ist, sodass gute Chancen für ein Zinsersparnis bestehen, warten viele Immobilienbesitzer mit dem Widerruf des Darlehens. Allerdings sollten Sie wissen, dass jeder weitere Tag ohne zu handeln Geld kostet.

Das liegt in erster Linie daran, dass Sie durch das Zahlen des teueren Kredits immer mehr Geld verlieren, welches durch den Widerruf des Darlehens gespart wird. Tag für Tag verringern Sie somit die Summe Ihres Zinsvorteils – und das obwohl gleichzeitig die Summe der Nutzungsentschädigung steigt. Diese kann das schrumpfende Zinsersparnis nicht beheben.

Auf der anderen Seite liegen die Bauzinsen bei ihrem Rekordstand. Momentan bekommen Sie eine Baufinanzierung für zehn Jahre für höchstens 1,5% Zinsen. Allerdings gibt es klare Zeichen dafür, dass sich hinsichtlich der Zinsen etwas ändern könnte. Erstens liegt die Inflationsrate bei gut Prozent. Zudem stehen die US-Notenbank sowie die EZB vor einer Zinserhöhung.

 

Als Fazit lässt sich festhalten, dass Sie nicht lange zögern sollten, um aktiv zu werden. Momentan kann es sehr rentabel sein, den Darlehensvertrag zu widerrufen. Beachten Sie, dass je länger Sie mit dem Ziehen des Widerrufsjoker warten, Sie einen immer geringeren Profit schlagen können.

 

Wenn Sie noch weitere Fragen zum Thema Widerruf des Darlehensvertrages haben, dann wenden Sie sich an die Kanzlei Mingers & Kreuzer! Wir beraten Sie gerne. Sie erhalten eine kostenfreie telefonische Ersteinschätzung. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular. Weitere Rechtswege finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel.