Air Berlin Insolvenz: Staatsbank KfW kann den Verkaufserlös pfänden!
Select Page

Bild: rSnapshotPhotos / shutterstock.com

 

Es war der 28. Oktober 2017: Die Geschichte der Fluglinie Air Berlin endet. Das Unternehmen ist insolvent und rund 1.000 Mitarbeiter blicken in eine ungewisse Zukunft.
Für Experten war zunächst ungewiss, ob der Überbrückungskredit, den die Staatsbank KfW der Fluglinie gewährt hatte, zurückgezahlt werden kann. Aber jetzt die Entwarnung!

 

Verkaufserlös wird durch Staatsbank KfW gepfändet!

 

Wie Medien bereits berichteten, hatte die Staatsbank KfW sich sogenannte „dingliche Sicherungen“ auf den Verkaufserlös der Airline Air Berlin eintragen lassen. Damit sicherte sich die KfW ein Pfandrecht und kann – sobald der Kaufpreis an Air Berlin geht – die Kreditsumme plus die angefallenen Zinsen einziehen. Was dann noch übrig bleibt, steht zur Verfügung der restlichen Gläubiger, sowie für Abdeckung der Verfahrenskosten bereit.
Der Überbrückungskredit wurde dafür bereit gestellt, dass nach der Anmeldung der Insolvenz im August diesen Jahres, der Flugbetrieb bis Ende Oktober aufrecht erhalten bleiben konnte.

Rund 250 Millionen Euro soll der Verkauf von Air Berlin einbringen. 200 Millionen kommen demnach von der Lufthansa, die 80 Flieger übernimmt und 40 Millionen von EasyJet, die sich 24 Flugzeuge sicherten. Ob es bei dieser Summe bleibt, hängt maßgeblich von den Kartellbehörden ab. Dürfen nämlich nicht alle Startrechte übernommen werden, so könnte der Verkaufserlös um eine Millionen Euro vermindert werden.

Die Bundesregierung lag also demnach mit ihrer Annahme richtig, dass der Kredit über 150 Millionen Euro durch den Verkaufserlös in der Insolvenzmasse getilgt werden kann. Was dies für die Gehälter der Mitarbeiter, sowie die Schulden bei anderen Gläubigern bedeutet, steht hierbei weiterhin in den Sternen.

Sind auch Sie Mitarbeiter der Insolvenz Airline Air Berlin, wenden Sie sich gerne an uns. Wir beraten Sie über mögliche Schritte und helfen Ihnen bei Fragen rund um das Thema widerrufliche Freistellung oder Kündigung. Bereits hunderte Mitarbeiter vertrauen auf unsere Arbeit. Schließen also auch Sie sich uns an und kämpfen für Ihr gutes Recht mit der Kanzlei Mingers & Kreuzer an Ihrer Seite! Weitere Informationen finden Sie auf unserem Blog oder in unseren Videos des YouTube-Kanals.

* Profitieren auch Sie von unserem Prozessfinanzierer! *

Im Falle eines Kündigungsschutzprozesses bieten wir Ihnen eine finanziell risikolose Möglichkeit der Prozessfinanzierung an. Nur im Falle eines Erfolges berechnen wir ein Honorar. Senden Sie uns dazu einfach Ihre Unterlagen zu. Wir prüfen diese für Sie kostenlos.