Diesel-Abgasskandal: Opel scheitert vor Gericht gegen KBA-Anordnung!

Bild: Razvan Iosif / shutterstock.com

 

Opel musste im Diesel-Abgasskandal eine herbe Pleite einstecken. Nachdem das Kraftfahrt-Bundesamt einen Rückruf anordnete, legte Opel dagegen per Eilantrag Widerspruch ein.

 

KBA ordnet Rückruf an

 

 

Am 17. Oktober ordnete das Kraftfahrtbundesamt an, dass drei Fahrzeugmodelle zurückgerufen werden müssen. Anschließend solle Opel die unzulässig eingebauten Abschalteinrichtungen entfernen und eine neue Motorsoftware aufspielen. Bislang kam es nur zu einer freiwilligen Rückrufaktion, welche nach Ansicht des KBA nicht ausreiche, um den Schaden wieder zu beseitigen.

 

Anlass für den Rückruf waren die illegale Abgaseinrichtungen, die zahlreiche Automobilhersteller eingebaut haben. Das KBA ist nun zu Erkenntnissen gelangt, die wohl belegen, dass bestimmte Modelle derartige Einrichtungen beinhalten.

 

Betroffen sind wohl die Modelle Opel Zafira 1.6 und 2.0 CDTi, sowie der Opel Insignia 2.0 CDTi und der Cascada 2.0 CDTi.

 

Opel reicht Widerspruch gegen die Anordnung ein

 

 

Auf diesen Bescheid reagierte Opel mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht, welches die Rechtmäßigkeit der Anordnung prüfen sollte. Das in Schleswig-Holstein ansässige Gericht lehnte den Vorstoß Opels daraufhin ab und gab dem KBA in seiner Sichtweise recht.

 

Laut dem Verwaltungsgericht liegen genügend Punkte vor, die das KBA in ihrer Ansicht bestätigten. Opel besitzt nun das Recht, innerhalb von zwei Wochen Einspruch gegen den Beschluss des VGs einzureichen. Anschließend würde der Fall vor das Oberverwaltungsgericht gehen.

 

 

Sie möchten dem ganzen Diesel-Wahnsinn entkommen? Wir haben die Lösung: Der Widerruf des Autokredits, wodurch Sie quasi kostenlos Auto fahren können. Weitere Informationen erhalten Sie über den folgenden Link:

 

  1. Für weitere Informationen und eine kostenfreie Prüfung Ihrer Daten, gehen Sie auf unsere Seite: https://recht-einfach.de/widerruf-autokredit/(inkl. Informationsvideo)
  2. Laden Sie Ihre Daten hoch!
  3. Nach einer erfolgreichen Prüfung Ihrer Daten, widerrufen wir Ihren Autokredit und holen Ihr Geld zurück!

 

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: 

 

Bei weiteren Fragen zum Thema Abgasskandal, wenden Sie sich an die Kanzlei Mingers & Kreuzer! Wir beraten Sie gerne. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular auf unserer Website. Weitere Rechtsnews finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel.