Diesel-Fahrverbot in Hamburg: Wenige profitieren, viele Anwohner leiden!

Bild: Ralf Geithe / shutterstock.com

 

Bessere Luft dank Fahrverbot? Nicht ganz. Nach Pfingsten soll in Hamburg auf bestimmten Streckenabschnitten das Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge, die nicht der Abgasnorm Euro 6 entsprechen, eingeführt werden. Vor einigen Wochen hatten das Bundesverwaltungsgericht den Weg für bundesweite Fahrverbote geebnet und den Kommunen freigestellt diese zu erlassen.

 

Fahrverbot lässt tausende Anwohner leiden

 

Betroffen vom Fahrverbot in Hamburg sind die Straßen Max-Brauer-Alleee und Stresemannstraße. Diese werden ab Pfingsten für sämtliche Fahrzeuge gesperrt, die nicht der Abgasnorm entsprechen. Von diesem Fahrverbot profitieren jedoch nur 272 und Tausende leiden unter dem umgeleiteten Verkehr.

600 Meter lang ist der Abschnitt der Max-Brauer-Allee, der zukünftig nicht mehr uneingeschränkt befahren werden darf. Umgeleitet wird dann der Verkehr auf die Königstraße und die Holstenstraße. Hier kommt auf die Anwohner nun mehr Lärm, mehr Abgase und ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu. Es scheint also, als wäre das Fahrverbot lediglich eine Verlagerung des Problems und keine Lösung.

 

Besonders pikant: Durch das Fahrverbot dürfen rund 80 Prozent der Behörden-Fahrzeuge die Max-Brauer-Allee nicht mehr passieren. Auch Rettungs- und Einsatzfahrzeuge können betroffen sein. Aus diesem Grund fordern viele Politiker und Anwohner ein Umdenken des Senats, sowie eine Änderung des Fahrverbots.

 

Widerruf Autokredit als Lösung

 

Um jeglichem Fahrverbot aus dem Weg zu gehen, suchen viele Verbraucher und Diesel-Fahrer nach Lösungswegen. Wir haben einen – den Widerruf Autokredit. Viele Kreditverträge einer Autofinanzierung enthalten Fehler, unabhängig davon, ob der Vertrag durch eine externe Bank oder eine herstellereigene Bank abgeschlossen wurde. Lassen sich auch in Ihrem Vertrag Fehler finden, so stehen Ihre Chance gut, dass Sie Gebrauch vom Widerrufsjoker machen können. Ist der Widerruf erfolgreich, wird der Vertrag rückabgewickelt und Sie erhalten die gezahlten Raten, abzüglich einer geringen Nutzungsentschädigung, zurück. Im Gegenzug dürfen Sie dann Ihr Auto zurückgeben und sind Ihren schmutzigen Diesel ein für alle mal los.

 

Das klingt gut? Setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung und profitieren Sie von unserer langjährigene Erfahrung auf dem Gebiet des Widerrufs. Sie erreichen uns dafür unter darlehen@mingers-kreuzer.de oder telefonisch unter 02461-8081. Wir kämpfen für Ihr gutes Recht!