Überfahren roter Ampeln - Mingers & Kreuzer Rechtsanwälte

Rote Ampel überfahren? Ihr Partner in Jülich, Bonn, Köln und Hückelhoven: Kanzlei Mingers & Kreuzer

Ein rote Ampel zu überfahren ist nicht ganz auf die leichte Schulter zu nehmen. Dieser Rotlichtverstoß kann Bußgelder, Punkte in Flensburg oder auch ein mehrmonatiges Fahrverbot für Sie bedeuten! Das gilt es aber mit anwaltlicher Hilfe lässt sich aber das Schlimmste verhindern.

Beim Eintreffen des Bußgeldbescheids sollte fristgerecht Einspruch eingelegt werden und ein möglicher Rotlichtverstoß angefechtet. Bußgeldbescheide unterliegen häufig Fehlern und stützen sich oftmals auch auf ungenaue Messungen bzw. Messfehler, die es zu überprüfen gilt.

 

Wir sind für Sie da, wenn Ihnen eine rote Ampel zum Verhängnis wird:

  • Einspruchs- und Anfechtungsmöglichkeiten beim Bußgeldbescheid
  • Überprüfen von möglichen u.a. Messfehlern und -Ungenauigkeiten
  • Aufklärung möglicher behördlicher Fehler
  • Prüfung der Dokumentation des angeblichen Verstoßes
  • Einstufung und Ersteinschätzung des Einzelfalles
  • Information zum Strafmaß und möglichen Optionen zur Verringerung
  • gerichtliche und außergerichtliche Verteidigung bei einem Rotlichtverstoß
  • Akteneinsicht in die Bußgeldakte im Einzelfall

Unsere News im Verkehrsrecht

Falschparken wegen Parkplatzmangel – Geht das?

Wenn man in der Großstadt lebt, findet man eher schlecht als recht einen passenden Parkplatz und man greift vielleicht schon mal eher zum Falschparken. Doch was droht einem denn, wenn man ein anderes Auto zuparkt, beziehungsweise was kann man machen, wenn man selbst...