Schulden sind bezahlt - Lassen sich Schufa-Einträge einfach so löschen?
Select Page

Bild: Jarretera/ shutterstock.com

 

Die Schulden sind endlich abbezahlt, dann kann ich ja jetzt die dazugehörigen negativen Schufa-Einträge löschen lassen. So einfach ist das leider nicht. Warum können auch bezahlte Einträge bei der Schufa weiterhin problematisch sein? Und wie lassen sich diese unter gewissen Umständen vorzeitig löschen?

 

 

Zahlen oder nicht zahlen – Was hat das mit dem Scorewert zu tun?

 

Wir raten Ihnen ganz klar dazu, Ihre Schulden zu begleichen. Wenn Sie eine Forderung, die bereits in der Schufa in negativer Weise eingetragen worden ist, dauerhaft nicht bezahlen, wird dies Ihren Scorewert erheblich beeinflussen.
Wer auf eine offene Forderung und mehrfacher Mahnung nicht reagiert, ist entweder nicht zahlungswillig oder nicht zahlungsfähig. In beiden Fällen nimmt die Schufa an, dass Sie für kreditgebende Institute ein erhöhtes Risiko darstellen. Auch wenn das häufig stimmt, kommt es in manchen Fällen zu einer Verzerrung der Bonitätseinschätzung Ihrer Situation.

 

Mit der Bezahlung des Schuldeneintrags hat sich die Sache allerdings leider noch nicht erledigt. Zwar zeigt ein Erledigungsvermerk an, dass die Forderung bezahlt wurde. Doch besteht der Eintrag weiter und ist ein echtes Negativmerkmal.
Der Erledigungsvermerk verbessert Ihren Scorewert unmittelbar. Auch wenn Sie damit nicht sofort einen Score erlangen, wie jemand, der nie eine offene Forderung in der Schufa hatte.

 

 

Wie lange bleibt der Negativeintrag bestehen?

 

Erledigte Schufa-Einträge werden in der Regel noch für drei Jahre gespeichert. Somit kann ein Negativmerkmal, das bereits beglichen wurde, noch eine lange Zeit über Auswirkungen auf Ihren Scorewert haben.
Sie können jedoch eine vorzeitige Löschung in Erwägung ziehen. Dies ist möglich, bedarf aber eines spezialisierten Rechtsanwalts und jahrelanger Erfahrungen im Bereich des Datenschutzrechts.

 

Ist die Schufa „sauber“, habe ich keinerlei weitere Schulden. Vorsicht – Irrtum! Die Schufa bildet nicht unbedingt all Ihre Schulden ab, die Sie angesammelt haben. Sie ist nicht mit einer Datenbank vergleichbar, sondern verfügt nur über gewisse Datensätze. Ist Ihr Gläubiger nämlich kein Vertragspartner der Schufa, fehlt der Eintrag.

 

 

Kann ich bei Bezahlung der Forderung einen Kredit bekommen?

 

Ob Sie einen Kredit erhalten oder ein Auto finanzieren können, hängt grundsätzlich nicht nur von der Schufa ab. Diese gibt nur eine Einschätzung ab, aber entscheidet nicht über Vertragsabschlüsse. Da sich jedoch die meisten Unternehmen letztendlich auf die Einschätzung der Schufa verlassen, sind Sie bei der Kreditgebung letztlich doch von ihr abhängig. Sie haben womöglich eine letzte Möglichkeit auf einen Kredit, wenn Sie Ihre Einkommensverhältnisse offen darlegen.

 

Wenn Sie einen bezahlten Schufa-Eintrag vorzeitig löschen lassen möchten, wenden Sie sich an einen spezialisierten Rechtsanwalt aufsuchen, der Ihren speziellen Einzelfall dahingehend überprüft. Eine vorzeitige Löschung ist mitunter dann möglich, wenn nicht ordnungsgemäß gemahnt worden ist oder Sie nicht über einen bevorstehenden Schufa-Eintrag rechtskonform informiert wurden.
Geben Sie Ihrem Anwalt so viele Anhaltspunkte wie nur möglich. Je mehr Ihr Rechtsanwalt weiß, desto besser wird er Ihnen weiterhelfen können. Details, wie es zum Eintrag bei der Schufa kam und wieso Sie die Forderung nicht vorher bezahlt haben, sind hier ausschlaggebend.

 

 

 

Wenden Sie sich bei weiteren Fragen an die Kanzlei Mingers & Kreuzer! Wir beraten Sie gerne. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular. Weitere Rechtswege finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel. Rechtsanwalt Markus Mingers befasst sich im folgenden Video mit Krediten ohne Schufa.

 

Call Now Button